Aktuell

04/2021 ACHTUNG ! Funktaxi-Harburg Fahrten zum Impfzentrum

Die Kostenübernahme für Taxifahrten zum Hamburger Impfzentrum wurde durch die Stadt Hamburg wesentlich geändert. Ab sofort werden nur noch Fahrtkosten für die Zweitimpfung übernommen.

Die seit März geltende Regelung zur Übernahme aller Kosten – auch für Erstimpfungen – können wir somit nicht länger anbieten. Diese Fahrten sind demnach für alle Fahrgäste kostenpflichtig.

03/2021 Funktaxi-Harburg unterstützt das Projekt
„Hamburger Taxiflotte stellt schrittweise auf elektrischen Antrieb um“

Zur Reduzierung der CO2-Emissionen und der Erreichung der Klimaneutralität fühlt sich auch das Hamburger Taxigewerbe verpflichtet.
Die Umrüstung auf alternative umweltfreundliche Antriebe, weg vom Diesel, braucht natürlich einige Zeit – immerhin hat ein Taxifahrzeug im Vergleich zum Privatwagen eine besondere Nutzung und die Fahrzeughersteller sind gefordert, insbesondere alltagstaugliche Elektroautos zu bauen.

Als Vertreter des Taxigewerbes im Hamburger Süden ist Funktaxi-Harburg in diesen Entwicklungsprozess eingebunden. Wir stehen unseren angeschlossenen Unternehmern jederzeit als Schnittstelle für Informationen in Bezug auf:

  • Förderprogramme der Stadt Hamburg
  • technischer Neuigkeiten der Ladeinfrastruktur
  • Vermittlungslogistik für Taxikunden zur nachhaltigen Mobilität in Hamburg

zur Verfügung.

Im Zusammenhang mit diesem Hamburger E-Taxi-Projekt hat sich Funktaxi-Harburg entschieden in nächster Zeit telefonische und elektronische (App-) Bestellmöglichkeiten für verfügbare Elektro- oder Hybrid-Taxis anzubieten. Bei der Bereitstellung an Taxihalteplätzen für die „Laufkundschaft“ werden wir diese Fahrzeuge kenntlich machen um das Angebot für alternative Antriebstechnologien zu bewerben.

03/2021 Unsere Unterstützung für kostenlose Fahrten zum Impfzentrum

04/2015 | Taxenbestellung online

Ab sofort verfügbar: Die Funktaxi Harburg online Bestellung!

06/2014 | Funk-Taxi bietet ab sofort eine APP zur Taxenbestellung

Das auch Traditionsbetriebe moderne Wege gehen, zeigt das Beispiel von Funktaxi Harburg. Im Zeitalter von smartphones muss es deshalb auch eine App geben, mit der die Kunden einfach und schnell ihr Taxi bestellen können.
Nach intensiver Entwicklungs- und Testphase ist sie nun da: Die Taxi Harburg App! Einfach gestaltet und übersichtlich kommt sie daher. Mit nur ein paar Berührungen auf dem Touchscreen können sich die Harburger nun ihr Taxi „online“ bestellen. Ganz einfach Abholzeitpunkt, Namen und Adresse eingeben (diese kann eingegeben werden, per GPS ermittelt oder per Kartenauswahl gewählt werden) – und schon kommt das Taxi nach Hause, zum Büro, oder Restaurant… Auch ein Kombi kann bestellt werden.
Ralf Machalitza und Jörg Günther von Funk Taxi Harburg sind stolz, nun endlich auch im Süderelbegebiet eine regionale App zu haben. „Die Bestellung läuft direkt über unseren Server und per GPS wird das nahegelegenste Taxi zum Kunden geschickt“, erklärt Jörg Günther. „Die App bedeutet eine große Zeitersparnis für die Kunden.“

09/2012 | Funk-Taxi spendet 500 Euro an die Muskelschwundhilfe

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums überreichte das Funk Taxi Harburg einen Scheck über 500 Euro an die Harburger Altherrenauswahl zu Gunsten der Deutschen Muskelschwundhilfe.
Im Veritas Beach überreichten die Geschäftsführer Ralf Machalitza und Jörg Günther den Scheck an André Golke, Andreas Kaiser und Gerd Jobmann.
Freudig nahmen die drei die großzügige Spende des Harburger Traditionsunternehmens entgegen.

08/2012 | Der persönliche Draht zum Kunden!

Funk-Taxi Harburg feiert sein 50jähriges Jubiläum

Sonderwünsche gefällig? Die stetige Fahrgastzufriedenheit steht bei Funk-Taxi Harburg seit jeher an erster Stelle und ist ein wichtiger Grund dafür, weshalb das Unternehmen seit über 50 Jahren so erfolgreich ist.

Ein Traditionsunternehmen seit 1962, das mit über 90 Taxis und 180 Fahrern die größte Taxenvermittlung im Süden Hamburgs ist. In der Zentrale wird ausschließlich in einem kleinen Team gearbeitet, um den Kunden persönlich und individuell zu betreuen.

Hier kennt man sich – und das begrenzt sich nicht nur auf die Telefonstimme. „Einige unserer Stammkunden buchen für ihre Fahrten oftmals denselben Taxifahrer und besprechen nebenbei auch persönliche Dinge, die weit über die Bestellung hinausgehen“, sagt Geschäftsführer Ralf Machalitza. „Wir gewährleisten dem Kunden einen Rundum- Service, und das sieben Tage die Woche.“